Grängierstuba

wird sind beinahe queereinsteiger

In einem derart kleinen Betrieb gibt es zwei Arten von MitarbeiterInnen: Die, welche machen und die, welche tun. Nur, wenn alle am selben Strick ziehen, kann eine Dorfbeiz erfolgreich geführt werden.

Nein, völlige Queereinsteiger sind wir nicht. Sophie ist als ausgebildete Hoteliere Patentinhaberin und Chefin. Sie konnte mit der Führung von Berghotel und Berghütte und Engagements in der Spitzenhotellerie viele wertvolle Erfahrungen in der Gastronomie machen. Den Umgang mit Kunden hat sie in den vergangenen sieben Jahren bei den SBB in Brig perfektioniert. Doch jetzt ist es Zeiz , der wahren Leidenschaft wieder mehr Platz im Leben einzuräumen: dem Bewirten und Begastfreunden von Gästen, die von überall her nach Grengiols kommen.

Waldemar hat sich seine Gastro-Hörner als Hüttenwart der Bortelhütte abgestossen. Er kocht leidenschaftlich gern. Doch eigentlich ist er der geborene Vielredner und hat jahrelang als Journalist im In- und Ausland gearbeitet. Neben seiner Funktion als "Mädchen für alles" in der Grängierstuba betreibt er ein Büro für Kommunikation und moderiert Fussballspiele fürs Radio.

Übrigens: Sollten in der Beiz ein paar Jungspunde rumlaufen, dann könnten das durchaus unsere zwei Jungs sein, die ihren Eltern bei Stress etwas unter die Arme greifen.

© 2021 Grängierstuba

Thema von Anders Norén